Startseite -> Aktuelles

Aktuelles
 

08.09.2017

„Wir sind nicht die AfD, nicht die CDU, nicht die fünfte Kolonne Putins! Wir sind genau so individuell, wie alle andere Bürgerinnen und Bürger unseres Landes!“


Offener Brief an Medien und Politik





. 

22.11.16










Liebe Vereinsmitglieder

Am 18.12.16 um 13:00 Uhr und um 16:00Uhr laden wir Sie auf ein Treffen mit Väterchen Frost, dem Schneemädchen und anderen Märchenfiguren der großen Silvestershow ein.

Adresse: Weststadthalle Thea-Leymann-Str.23 45127 Essen.

Eintritt: 12€ Kinder(nicht Mitglieder 15€), 8€ Erwachsene (nicht Mitglieder 10€).

Sie können sich telefonisch anmelden:

0157 371 601 68 Irina Karmann
0201 1712630 Forum (Büro) . 






Уважаемые члены нашего общества!


Желающих встретиться с весёлым Дедом Морозом, Снегурочкой и другими героями большого Новогоднего представления,
ждём 18.12.2016 в 13.00 и в 16.00 часов.

По адресу: Weststadthalle (здание музыкальной школы)
Thea-Leymann-Str.23 45127 Essen


Стоимость входного билета 12€ для детей (не члены общества 15€)
8€ для взрослых (не члены общества 10€).

Заказать билеты можно по телефону:

0157 371 601 68 Ирина Карманн
0201 1712630 Форум (бюро) . 

22.11.16

Das Forum der Russlanddeutschen in Essen e.V.

lädt alle Mitglieder und Freunde des Vereines

am 10. Dezember 2016

um 18:00 Uhr

ins Bürgerhaus Oststadt, Schulteweg 37-41

zur traditionellen Jahresabschlussfeier herzlich ein!!!

An diesem Abend erwartet Sie ein unterhaltsamer Rückblick über das Leben des FRD e.V.  im Jahre 2016 und gemeinsames Feiern mit Livemusik und Spielen.

Der Eintritt kostet  25 €
Für Mitglieder des FRD e.V.   20 €

Im Preis inbegriffen:
Das Neujahrsmenü
Livemusik und das Showprogramm

Die Preise für alkoholische und nicht alkoholische Getränke beinhalten nur kleinen Aufschlag für organisatorische Leistungen des FRD e.V. und sind auf Kostendeckung orientiert. Deswegen bitten wir Sie eigene Getränke zu Hause zu lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Nummer:
0201/171 26 30
oder 015737160168


Обращение к гостям праздника!

10.08.16


Herzliche Einladung zur Gedenkveranstaltung am

28. August 2016 um 10:00 Uhr

in die Essener Erlöserkirche, Friedrichstrasse 17

75. Jahrestag der Deportation der Russlanddeutschen in der ehemaligen UdSSR


Gemeinsamer Gottesdienst u. a. mit Pfarrer Edgar Born, Aussiedlerbeauftragter der Ev. Kirche von Westfalen und Pater Ewald Ottowess SVD, Aussiedlerpastoral, Erzbistum Paderborn anschließend Kultur- und Begegnungsprogramm mit den Russlanddeutschen aus verschiedenen Städten und Landkreisen NRW, mit den Gästen aus Sozialverbänden, Kirchengemeinden, gesellschaftlichen Organisationen und selbstverständlich mit den Zeitzeugen der Deportation und Verfolgung der Russlanddeutschen.


Auskunft bei der VIRA e. V., Tel. 02137-933533 sowie beim Forum der Russlanddeutschen in Essen e. V., Tel.: 0201-1712630

Hier können Sie den Flyer mit dem Programm un der Wegbeschreibung downloaden

06.06.16



Hier können Sie den Flyer des Projektes "ZuKunst" ansehen

05.05.16

"Давайте делать паузы в словах!"

Liebe Mitglieder und Freunde!

Am 21.05.2016 veranstalten wir einen Musikabend, gewidmet der russischen Rock Band „Maschina Wremeni“ (Zeitmaschine) .
Alle Musik interessierten sind herzlich eingeladen!

Wo: Forum der Russlanddeutschen in Essen e.V.
Heßlerstr. 208-210
45329 Essen

Uhrzeit: 18.00

Eintritt: 3€

Information und Kontakt: 0157 37160168

22.02.16

Einladung zur Jahreshauptversammlung des „Forums der Russlanddeutschen in Essen“ e. V.

Liebe Mitglieder des Vereins,

es sind inzwischen wieder zwei Jahre nach der letzten Vorstandswahlen vergangen. Wir haben zusammen in der Zwischenzeit viele Veranstaltungen organisiert, mehrere Projekte umgesetzt, zahlreiche neue Initiativen ins Leben gerufen. Das „Forum“ hat sich dabei qualitativ weiter entwickelt und agierte in diesen zwei Jahren als eine offene, selbstbewusste Organisation der Russlanddeutschen in Essen. Nun wird es Zeit Balance zu ziehen, über die neue Planung der Vereinsaktivitäten zu diskutieren und für die zwei weiteren Jahre neue Vereinsführung zu wählen.

Mit diesem Schreiben laden wir Sie herzlich zur Jahreshauptversammlung des „Forums der Russlanddeutschen in Essen“ e.V. ein.

Die Jahreshauptversammlung findet statt, am Sonntag, den 13. März 2016 um 15.00 Uhr in unseren Vereinsräumlichkeiten in der Heßlerstraße 208 - 210.

Die vollständige Tagesordnung ist dieser Einladung beigefügt. Sie können selbstverständlich diese Tagesordnung mit Ihren Vorschlägen ergänzen.

Ihre Beteiligung, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!
Wir freuen uns sehr auf unser Wiedersehen
Ihr Vorstand

**************************************************************************************

Tagesordnung

  1. Eröffnung und Begrüßung durch den I. Vorsitzenden, Herr Igor Wenzel
  2. Feststellung:
    • der form- und fristgerechten Einladung
    • der Tagesordnung
    • der Beschlussfähigkeit der Versammlung
  3. Wahl der Versammlungsleitung:
    • eines Vorsitzenden / einer Vorsitzenden
    • einer Beisitzerin / eines Beisitzers
    • eines Schriftführers / einer Schriftführerin
    • der Mandantenprüfer / Mandanteninnenprüfer
    • der Stimmzähler / Stimmzählerinnen
  4. Berichte:
    • des I. Vorsitzenden Herrn Igor Wenzel
    • der Schatzmeisterin Frau Natalia Lohr
    • der Kassenprüfer Herrn Sergej Kraus
  5. Aussprache zu den Berichten
  6. Entlastung des bisherigen Vorstandes
  7. Wahl des neuen Vorstandes
  8. Wahl der Revisionskommission (Kassenprüfer)
  9. Jahresplanung 2016: Mitteilungen, Veranstaltungshinweise, Organisatorisches
  10. Schlusswort der neuen Vorsitzenden



Hier können Sie den Bericht des Vorsitzenden des „Forums der Russlanddeutschen in Essen“ e. V. zur Jahreshauptversammlung am 13.03.2016 lesen!


12.02.16

Stellungnahme zu den Demonstrationen der Russlanddeutschen in mehreren Städten der Bundesrepublik Deutschland

Die Ereignisse der letzten drei Wochen nach dem mutmaßlichen Missbrauch einer 13-Jährigen in Berlin und den anschließenden Demonstrationen unter Beteiligung von etwa 10.000 Russlanddeutschen veranlassen das Forum der Russlanddeutschen in Essen e. V. zur entstandenen Situation Stellung zu beziehen.
Mit großer Sorge beobachten wir, wie politisch unerfahrene Menschen sich in ihrer emotionalen Reaktion von den deutschen Rechten, von russischen Medien sowie von einer verhältnismäßig kleinen Organisation namens „Internationaler Konvent der Russlanddeutschen“ instrumentalisieren lassen. Wir sehen aber auch, wie schnell infolgedessen die gesamte Gruppe der Russlanddeutschen unter gewaltigen Druck seitens der Medien und der Politik geriet. Durch die täglichen Berichterstattungen im Fernsehen, im Radio, in der Presse, im Internet sowie durch schlecht überdachte Äußerungen einzelner Politiker wird in der Öffentlichkeit der Eindruck erweckt, dass die Russlanddeutschen in ihrer Mehrheit angeblich der rechten Szene in Deutschland nahe stehen oder von der russischen Regierung gesteuert werden.
Als eine Selbstorganisation der Russlanddeutschen in Essen finden wir solche Äußerungen, bzw. Berichterstattungen unverantwortlich, gefährlich und absolut realitätsfern! Die Erfolgsgeschichte der Integrationsarbeit mit den deutschen Spätaussiedlern aus Ländern der ehem. UdSSR in unserer Stadt ist dafür der beste Beweis. Dank der eigenen Motivation der Menschen und der guten Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung, mit Sozialverbänden und Kirchengemeinden, mit Bildungseinrichtungen und gesellschaftlichen Organisationen der Stadt Essen konnten wir die schwierigsten Jahre nach der Aussiedlung überwinden. Die junge Generation der Russlanddeutschen erreicht jetzt gute Bildungs- und Berufsabschlüsse, die Arbeitslosenquote konnte deutlich verringert werden, die Russlanddeutsche engagieren sich mittlerweile in zahlreichen Sport-, Kultur-, Bürgervereinen und Kirchengemeinden. Unser Verein spielt dabei eine bedeutsame Rolle als Interessevertreter der Russlanddeutschen, als verlässlicher Partner, als Vermittler, als Träger von Integrationsprojekten.
Der Integrationsprozess der Russlanddeutschen ist aber noch nicht abgeschlossen. Es gibt noch Hindernisse und ungelöste Probleme. Umso wichtiger ist es, für positives Klima, Verständnis und korrekten Umgang miteinander zu sorgen. Es liegt in unserer gemeinsamen Verantwortung, keine Ängste zu schüren und keine unbegründeten Vorwürfe zu machen. Die Medienberichterstattungen der letzten Tage, die mit Beschuldigungen der gesamten Gruppe der Russlanddeutschen einhergingen, sorgen jedoch für das Gegenteil. So werden die Russlanddeutschen pauschal als ablehnend gegenüber Flüchtlingen dargestellt. Noch ein Irrtum! Wir sind Bürger/innen dieser Stadt und sehen uns verpflichtet, bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise einen Beitrag zu leisten. Noch im letzten Jahr erklärte sich unser Verein bereit, bei Gründung und Aufbau von Selbstorganisationen der neu zugewanderten Menschen Hilfe zu leisten. Darüber hinaus baten wir unsere Unterstützung an, bei der beruflichen Integration der zugewanderten Fachkräfte, die als Kriegsflüchtlinge nach Deutschland kommen, zu helfen. Wir haben aufgrund unserer eigenen Erfahrungen umfangreichende Systemkenntnisse, nützliche Informationen, viele Tipps und Ratschläge für die Neuangekommenen. Die Angebote des Kunst-Kreativ-Zentrums „Wunderland“ und des Jugendclubs H 21 Zero stehen für geflüchtete Kinder und Jugendlichen ebenfalls offen. Wir wissen wohl zu gut, wie schwer es ist, in einer neuen Gesellschaft Anschluss zu finden, haben selbst Integrationshilfen erhalten und leisten bereits jetzt selbst Hilfe.
Und dennoch, nach einem Vorfall in Berlin wird plötzlich alles in Frage gestellt! Unsere Vereinsmitglieder, Freunde und Verwandten berichten tagtäglich, wie ihre Nachbarn, Arbeitskollegen und Vereinsfreunde ihnen gegenüber auf einmal anders werden. Die alten Ängste und Vorurteile sind wieder da! Die Menschen sind wegen der letzten Entwicklungen zutiefst beunruhigt und besorgt. Sie haben das Gefühl, dass auf ihren Rücken Konflikte ausgetragen werden, mit denen sie nichts zu tun haben. In vielen Familien herrscht Ratlosigkeit, aber auch Unmut. Wir stellen eine berechtigte Frage: Wem nutzt das? Werden letztendlich nicht diejenigen davon profitieren, die in Berlin, in Villingen-Schwenningen oder in Nürnberg mit ihren Parolen bereits politisches Kapital schlagen konnten?
Das Forum der Russlanddeutschen in Essen e. V. nimmt die Sorgen der Menschen ernst und ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, kritisch und reflektiert mit den Pauschalaussagen und Anfeindungen umzugehen. Wir lehnen jegliche Form der Zusammenarbeit mit rechtsradikalen Kräften ab und warnen eindringlich davor, das Verhalten nicht repräsentativer Gruppen auf alle russischsprachigen zugewanderten Menschen zu übertragen. Wir appellieren an alle Menschen, ob mit oder ohne Migrationsgeschichte, sich nicht an Demonstrationen zu beteiligen, die rassistisches Gedankengut fördern. Uns ist wichtig zu betonen, dass der öffentliche Diskurs dringend versachlicht werden muss. Probleme, wenn solche entstehen, können nur im Dialog und nur nach demokratischen Prinzipien gelöst werden.

Vorstand des Forums der Russlanddeutschen in Essen e. V.

05.02.16

Einladung zur Infoveranstaltung zum Thema
„Herkunft der Eltern – Staatsangehörigkeit der Kinder“

Liebe Mitglieder unseres Vereines, liebe Eltern, liebe Interessenten,
wir laden Sie herzlich ein, bei der oben genannten Veranstaltung teilzunehmen.
Als eine Selbstorganisation der Spätaussiedler in Essen werden wir immer wieder mit Fragen bezüglich der möglichen Auswirkungen der Migrationsgeschichte der Eltern auf Staatsangehörigkeit und Zukunftschancen der Kinder konfrontiert. Das Fragenspektrum ist breit:

  • Wann gelten die Kinder als „Doppelstaatler“?
  • Gemischtnationale Ehen und Staatsangehörigkeit der Kinder
  • Was und weswegen speichert die Verwaltung Infos über die Staatsangehörigkeit des Kindes - gesetzliche Regelungen und gängige Praxis
  • Kann mein Kind in Zukunft wegen meiner bzw. seiner nichtdeutschen Staatsangehörigkeit benachteiligt werden?
  • Müssen die in Deutschland geborenen Kinder in Konsulaten der Herkunftsländer der Eltern angemeldet werden?
  • Wenn ein Elternteil im Ausland lebt…
  • Wie funktioniert das Ausbürgerungsverfahren?
  • Welche Selbstbestimmungsrechte haben die Kinder?

Um diese und zahlreiche anderen Fragen zu klären und miteinander ins Gespräch zu kommen, haben wir Frau Angelika Fischer, Gruppenleiterin der Staatsangehörigkeits- und Ausländerbehörde der Stadt Essen eingeladen.

Die Veranstaltung findet statt am

13. Februar 2016 von 15:00 bis 17:00 Uhr
in der Heßlerstr. 208-210 in 45329 Essen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 0201-1712630 oder unter der Nr. 01575-5451195 beim Forum der Russlanddeutschen in Essen e. V.
*************************************************************



Приглашение к информационной встрече по теме
« Происхождение родителей- гражданство их детей»

Уважаемые члены нашего Союза, родители, все интересующиеся этой темой!
Мы сердечно приглашаем вас принять участие в нашем информационном мероприятии.
Как самоорганизация переселенцев в Эссене мы постоянно сталкиваемся с вопросами возможного влияния происхождения родителей на гражданство и шансы их детей в будущем.
Круг этих вопросов обширен:

  • Когда дети считаются имеющими двойное гражданство?
  • Смешанные браки и их влияние на гражданство детей
  • Какие сведения о гражданстве моих детей сохраняются в ведомственных актах- предписания закона и повседневная практика
  • Может ли быть мой ребенок в будущем ограничен в своих правах в связи с моим (его) ненемецким гражданством
  • Должны ли быть рожденные в Германии дети поставлены на учет в консульствах стран происхождения их родителей?
  • Если один из родителей проживает за границей….
  • Как осуществляется выход из гражданства?
  • Какие вопросы имеют право решать дети самостоятельно?

Для того, чтобы получить ответы на эти и многие другие вопросы и совместно обсудить их, мы пригласили госпожу Ангелику Фишер, руководителя отдела Ведомства по делам иностранцев города Эссена.

Встреча состоится
13 февраля 2016 года с 15.00 до 17.00
по адресу: Heßlerstraße 208-210, 45329 Essen

Дальнейшую информацию вы можете получить по телефонам 0201-1712630 или 01575-5451195 нашего Союза.

05.01.16

Sibirischer Abend im Dialogcafé

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Mitglieder und Freunde!

In den Vereinsräumen des Forums Russlanddeutschen in Essen e.V. findet eine neue Veranstaltungsreihe statt, das Dialogcafé.
Im Januar haben wir einen Sibirischen Abend für Sie organisiert.
An diesem Abend erwartet Sie ein unterhaltsames Programm
mit verschiedenen Spielen, Quiz und Tanzen.
Unsere Freunde aus Sibirien werden für uns kochen und uns über ihre Region und die Menschen,
sowie die sibirische Kultur erzählen.

Sibirischer Abend
Am 23. Januar 2016
um 18:00 Uhr
in der Heßlerstr. 208-210 in 45329 Essen.

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 16.01.2016 unter der Telefonnummer 0201/1712630
Der Unkostenbeitrag für die Nationalgerichte (Pelmeni, Blini, etc.) beträgt 3 Euro pro Person.
Getränke können Sie zu einem kostengünstigen Preis im Café erwerben.

Wir würden uns sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen!

Herzlichst Ihr
Vorstand des FRD

07.12.15








Am 02.01.16 um 13:00 Uhr und um 16:00Uhr laden wir Sie auf ein Treffen mit Väterchen Frost, dem Schneemädchen und anderen Märchenfiguren der großen Silvestershow ein.
Adresse: Weststadthalle Thea-Leymann-Str.23 45127 Essen.
Eintritt: 12€ Kinder(nicht Mitglieder 15€) 8€ Erwachsene (nicht Mitglieder 10€).
Sie können sich telefonisch anmelden:
0157 371 601 68 Irina Karmann
0201 1712630 Forum (Büro) . 






Уважаемые члены нашего общества!
Желающих встретиться с весёлым дедом Морозом, Снегурочкой и другими героями большого Новогоднего представления,
ждём 2.01.16 в 13.00 и в 16.00
По адресу: Weststadthalle (здание музыкальной школы) Thea-Leymann-Str.23 45127 Essen (обратите внимание - адрес изменился).
Стоимость входного билета 12€ для детей (не члены общества 15€)
8€ для взрослых (не члены общества 10€).
Заказать билеты можно по телефону:
0157 371 601 68 Ирина Карманн
0201 1712630 Форум (бюро) . 

01.12.15

Das Forum der Russlanddeutschen in Essen e.V.

lädt alle Mitglieder und Freunde des Vereines

am 12. Dezember 2015

um 18:00 Uhr

ins Bürgerhaus Oststadt, Schulteweg 37-41

zur traditionellen Jahresabschlussfeier herzlich ein!!!

An diesem Abend erwartet Sie ein unterhaltsamer Rückblick über das Leben des FRD e.V.  im Jahre 2015 und gemeinsames Feiern mit Livemusik und Spielen.

Der Eintritt kostet  25 €
Für Mitglieder des FRD e.V.   20 €

Im Preis inbegriffen:
Das Neujahrsmenü
Livemusik und das Showprogramm

Die Preise für alkoholische und nicht alkoholische Getränke beinhalten nur kleinen Aufschlag für organisatorische Leistungen des FRD e.V. und sind auf Kostendeckung orientiert. Deswegen bitten wir Sie eigene Getränke zu Hause zu lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Nummer: 0201/171 26 30
oder 015737160168

 

20.11.15

Uzbekischer Abend im Dialogcafé

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Mitglieder und Freunde!

In den Vereinsräumen des Forums Russlanddeutschen in Essen e.V. findet eine neue Veranstaltungsreihe statt, das Dialogcafé.
Im November haben wir einen uzbekischen Abend für Sie organisiert.
Unsere Freunde aus Uzbekistan werden für uns kochen und uns über ihr Land und die Menschen, sowie die uzbekische Kultur erzählen.

Uzbekischer Abend
Am 28. November 2015
um 18:00 Uhr
in der Heßlerstr. 208-210 in 45329 Essen.

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 24.11.15 unter der Telefonnummer 0201/1712630
Der Unkostenbeitrag für das Nationalgericht (Plov) beträgt 3 Euro pro Person.
Getränke können Sie zu einem kostengünstigen Preis im Café erwerben.

Wir würden uns sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen!

Herzlichst Ihr
Vorstand des FRD

28.08.15

Oberbürgermeisterkandidaten Frau Gönül Eglence (Bündnis 90/ Die Grünen) und Herr Thomas Kufen (CDU) im Dialogcafé

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Mitglieder und Freunde!

In den Vereinsräumen des Forums Russlanddeutschen in Essen e.V. findet eine neue Veranstaltungsreihe statt.
Einmal im Monat wird ein Dialogcafé stattfinden. Zu dieser Veranstaltungsreihe haben wir als Auftaktveranstaltung ein Highlight für Sie vorbereitet.

Am 13.09.15 finden in Essen die Oberbürgermeisterwahlen statt.

Deshalb haben wir die Oberbürgermeisterkandidaten zu uns eingeladen. Zugesagt haben Frau Gönül Eglence (Bündnis 90/ Die Grünen) und Herr Thomas Kufen (CDU).

Bei dieser Gelegenheit, haben Sie als Wähler die Möglichkeit mit den Kandidaten ins Gespräch zu kommen und Ihre Fragen zu stellen.

Am 09. September 2015
um 18:00 Uhr
in der Heßlerstr. 208-210 in 45329 Essen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie dazu begrüßen zu dürfen!

Herzlichst Ihr
Vorstand des FRD

28.08.15

Veranstaltung zum Gedenken an die russlanddeutschen Opfer des Stalinismus

Liebe Landsleute, liebe Freunde,

unser Verein‚ „Forum der Russlanddeutschen in Essen“ e V. veranstaltet auch dieses Jahr eine Gedenkfeier, die an das tragische Schicksal der russlanddeutschen Opfer des Stalinismus und der Vertreibung erinnert. Am 28. August 1941 erließ das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR einen Erlass, in dem alle Russlanddeutschen als Saboteure verleumdet wurden. Die Folgen waren Zwangsumsiedlungen unter unmenschlichen Bedienungen, Entziehung bürgerlicher Rechte sowie Zwangsarbeit und Tod. Hunderttausende Russlanddeutsche starben in Arbeitslagern, wurden erschossen oder verhungerten. Es gibt kaum eine russlanddeutsche Familie, die diesem Schicksal entgehen konnte.

Am 30. August 2015 wollen wir dieser Opfer gedenken.

Die Gedenkfeier beginnt um 9:45 Uhr
in der evangelischen Dreifaltigkeitskirche in Borbeck mit einem Gottesdienst.

Nach dem einstündigen Gottesdienst, haben Sie die Möglichkeit sich eine Ausstellung anzuschauen und sind herzlich zum Kaffee und Kuchen eingeladen. Der Chor „Nadeshda“ aus Borbeck wird den musikalischen Rahmen für die Feier bieten.

Wir bitten Sie, diesen Tag gemeinsam mit uns zu begehen, und hoffen, Sie bei der Feier gemeinsam mit ihren Verwandten und Freunden begrüßen zu dürfen.

Dreifaltigkeitskirche Essen-Borbeck
Stolbergstraße 54
45355 Essen
Bus 170 und Bahn 101: Haltestelle Leimgardtsfeld

Ihr Forum der Russlanddeutschen in Essen e.V.

31.05.15

22.05.15

02.03.15

An Mitglieder des Vereines „Forum der Russlanddeutschen in Essen“ e. V.



Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015


Liebe Mitglieder des Forums der Russlanddeutschen in Essen e. V., liebe Freunde,

wir laden Sie herzlich zur nächsten Jahreshauptversammlung unseres Vereines ein!

DenTermin der Jahreshauptversammlung haben wir diesmal auf Wunsch einiger Vereinsmitglieder vom Mai auf März vorverlegt. Die Versammlung wird nun


am Sonntag, den 15. März 2015 um 15.00 Uhr


in unseren Räumlichkeiten in der Heßlerstraße 208 – 210 stattfinden.

Da wir in diesem Jahr keine Neuwahlen durchführen müssen, wollen wir als neugewählter Vorstand nicht nur über die bereits geleistete Arbeit reden, sondern auch die Gelegenheit nutzen, um mit Ihnen in einer freundschaftlichen Atmosphäre über die Zukunft des Vereines zu diskutieren.

Zentrale Fragestellungen lauten:

Ø  Welcher Weg wollen wir in Zukunft gehen: weiterhin eine Migrantenselbstorganisation bleiben oder das „Forum“ zu einem Bürgerverein für alle, die unsere Ideen teilen, entwickeln?

Ø  Was sind unsere Ziele in der heutigen Situation? Wo sehen wir Prioritäten?

Ø  Wie führen wir unsere Projekte mit Kindern, Jugendlichen, Senioren weiter?

Ø  Wie können wir den bevorstehenden Umzug als eine Chance für Erneuerung und Weiterentwicklung des Vereines nutzen?

Ø  Welche Erwartungen haben Vereinsmitglieder? Wie können die erfüllt werden?

Ø  Wie finanzieren wir unsere Aktivitäten?

Ø  Wie können wir am besten ehrenamtliche und professionelle Arbeit unter „einem Dach“ führen?

Ihre Anwesenheit, Ihre Meinung, Ihre Stimme werden sehr wichtig sein!   

Sie können gerne die Organisation der Versammlung mit einer Kuchenspende oder vorher durch Hilfe bei der Raumgestaltung unterstützen. Für eine vorherige Rückmeldung wären wir Ihnen dankbar.

Wir freuen uns sehr auf das Wiedersehen 

Igor Wenzel, Vorsitzender

                                                                                     

 

Членам общественного объединения

«Форум российских немцев в Эссене»

 

Приглашение на очередное годовое собрание

 

 

Дорогие друзья - члены общественного объединения российских немцев в Эссене,

 

сердечно приглашаем Вас на очередное ежегодное собрание!

 

По многочисленным пожеланиям мы перенесли его дату в этом году с мая на март. Собрание состоится

 

в воскресенье 15 марта 2015 г. в 15:00 часов

 

в нашем помещении на Heßlerstraße 208 – 210.

 

Поскольку на этот раз нам не нужно проводить выборы, мы хотели бы использовать возможность, чтобы поговорить не только о проделанной за последний год работе, но и всем вместе подискутировать в дружественной атмосфере о будущем нашей организации.

 

Центральные вопросы звучат следующим образом:

 

Ø  Каким путём мы хотим идти в будущее: оставаться организацией эмигрантов за границей или же развивать «Форум» как гражданское объединение для всех людей разделяющих его идеи

Ø  Каковы должны быть наши цели в сегодняшней ситуации? В чём видим мы приоритеты?

Ø  Как строить в будущем проэкты с детьми, с молодёжью, с пожилыми людьми

Ø  Предстоящий переезд открывает новые шансы для обновления и дальнейшего развития. Как лучше их использовать?

Ø  Что ожидают сами люди – члены «Форума»? Как реализовать эти желания?

Ø  Как финансировать помещения, мероприятия, проэкты

Ø  Как совместить общественную и профессиональную работу «под одной крышей»

 

Вопросы эти серьёзные. Ваше присутствие, Ваще мнение, Ваш голос будут очень важны!

 

Если у Вас есть возможность помочь в организации собрания, приходите по-раньше, чтобы вместе с нами подготовить помещение или же просто принесите с собой пироги, печенье что-нибудь другое к чаю.

 

До встречи на собрании!

 

Игорь Венцель, председатель форума российских немцев в Эссене

 

Приложения: повестка дня, мероприятия в 2015 году, предложения по изменению устава




 

04.11.14

Das Forum der Russlanddeutschen in Essen e.V.

lädt alle Mitglieder und Freunde des Vereines

am 13. Dezember 2014

um 18:00 Uhr

ins Bürgerhaus Oststadt, Schulteweg 37-41

zur traditionellen Jahresabschlussfeier herzlich ein!!!

An diesem Abend erwartet Sie ein unterhaltsamer Rückblick über das Leben des FRD e.V.  im Jahre 2014 und gemeinsames Feiern mit Livemusik und Spielen.

 

Der Eintritt kostet  23 €                   Für Mitglieder des FRD e.V.   18 €

Im Preis inbegriffen:

·         Das Neujahrsmenü

·         Livemusik und das Showprogramm

 

 Die Preise für alkoholische und nicht alkoholische Getränke beinhalten nur kleinen Aufschlag für organisatorische Leistungen des FRD e.V. und sind auf Kostendeckung orientiert. Deswegen bitten wir Sie eigene Getränke zu Hause zu lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Nummer: 0201/171 26 30
oder 015737160168

 

04.11.14















 Am 03.01.15 laden wir Sie auf ein Treffen mit Väterchen Frost, dem Schneemädchen und anderen Märchenfiguren der großen Silvestershows ein.

Adresse: Weststadthalle Thea-Leymann-Str.23 45127 Essen.

Eintritt: 12€ Kinder (nicht Mitglieder 15€) 8€ Erwachsene (nicht Mitglieder 10€).

Sie können sich telephonisch anmelden:

0157371 601 68 Irina Karmann 

0201 1712630 Forum (Büro)

 

 

Уважаемые члены нашего общества!

Желающих встретиться с весёлым дедом Морозом, Снегурочкой и другими героями большого Новогоднего представления, ждём 3.01.15 по адресу:

Weststadthalle(здание музыкальной школы) Thea-Leymann-Str.23 45127 Essen

(обратите внимание- адрес изменился)  .

Стоимость входного билета 12€ для детей(не члены общества 15€) и 8€ для взрослых (не члены общества 10€).

Заказать билеты можно по телефону:

0157 371 601 68   Ирина Карманн

0201 1712630 Форум (бюро)

 

 

 

 

Das Forum Russlanddeutsche in Essen e.V.

 und

die Evangelische Kirchengemeinde

Freisenbruch- Horst- Eiberg

 

laden alle Mitglieder des Vereines und auch interessierte Gäste

zum Gedenkgottesdienst anlässlich des 73. Jahrestages der Vertreibung der Russlanddeutschen in der Sowjetunion ein.


 Wann:                 am 28. September 2014 um 10:00 Uhr

 

Wo:

 Zionskirche

 Dahlhauser Straße 161, 45279 Essen

 

 

Nach dem Gottesdienst sind alle zu Gesprächen bei Kaffee und Kuchen eigeladen.

Für kleines musikalisches Programm sorgt Folkloregruppe „Edelweiß“. 

 

04.09.13




Einladung zur Diskussion mit jungen Menschen im Kontext der Bundestagswahl

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Freundinnen, liebe Freunde,

hiermit laden wir Sie/Euch herzlich im Namen des Forum der Russlanddeutschen in Essen und des Jugendwerks der AWO zu unserer Diskussion mit Bundestagskandidaten im Wahlkreis 2 ein.

Zu der Veranstaltung sind die Kandidaten der SPD, CDU, der Grünen, der Linken, der FDP und der Piraten eingeladen. Fast alle haben bisher zugesagt.

Die Veranstaltung ist initiiert und vorbereitet von ehrenamtlich Aktiven aus unserem gemeinsamen Jugendclub H21-Zero. Sie richtet sich vornehmlich an junge Menschen im Kontext des Jugendwerkes und des Forums der Russlanddeutschen. Im Mittelpunkt stehen die Themen und Fragen der jungen Leute an Politik. Hier kristallisieren sich derzeit folgende Themen heraus:

  • Internet (Internetidentität, Datenschutz, Datendrosselung, Kinderschutz, Urheberecht)
  • Atomausstieg und Energiewende
  • Bildung und Ausbildung (schönere und bessere Schulen, nur bis 25 Jahre Kindergeld, zu wenige Stipendien)
  • Arbeitsmarktpolitik/Rente (Jugendarbeitslosigkeit, Rentensicherheit und –eintrittsalter)
  • GEZ (Kosten einkommensabhängig/nutzungsabhängig)
  • Ökologie (mehr ökologische Landwirtschaft, keine genmanipulierten Lebensmittel, Förderung regionaler Landwirtschaft fördern)
  • Reichensteuer/Managergehälter/Pro + Contra Bankenverstaatlichung
  • Volksentscheide

Bis zur Veranstaltung werden die Themen von der Vorbereitungsgruppe noch pointiert und weiterentwickelt, und können sich damit verändern.

Die Diskussion findet am 09.09.2013 von 18 bis 20 Uhr im

Jugendclub H21-Zero (1. Etage)
Heßlerstr. 208-210
45329 Essen-Altenessen statt.

Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen!